Deutscher Journalisten-Verband Berlin JVBB
Mehr zum Thema

In eigener Sache: Meldungen aus dem ehemaligen JVBB

Im Mai 2019 haben der DJV Berlin und der JVBB die Fusion beschlossen. Seitdem ist viel passiert: Im Oktober 2019 wurde die Fusion amtlich und vom Registergericht eingetragen. Zu Beginn dieses Jahres kamen dann Mitglieder aus beiden Verbänden in der ersten gemeinsamen Mitgliederversammlung zusammen, um unter anderem den neuen Vorstand zu wählen. Auch haben wir unsere Online-Präsenzen zusammengeführt. Es haben sich mehrere neue Kompetenzteams gegründet und gemeinsame Veranstaltungen konnten durchgeführt werden.

Was vor dem 18. Mai 2019 im JVBB passierte, kann hier nachgelesen werden. Bei der Aufbereitung wurde mit höchster Sorgfalt gearbeitet. Falls dennoch Unklarheiten oder fehlende Artikel auffallen: Melden Sie sich gerne mit dem Anliegen per Mail an info@djv-berlin.de und dem Betreff "Anmerkung Archiv JVBB". Danke!

Meldungen des ehemaligen JVBB

Übergangsintendant/in beim rbb

Wahl bedeutet Auswahl – DJV plädiert für mehr Transparenz und Offenheit

07.09.22

Der DJV Berlin - JVBB plädiert angesichts der bevorstehenden Wahl zur Übergangsintendant/in beim rbb für mehr Transparenz und Offenheit. „Aufgrund der besonderen Lage beim rbb unterstützen wir den von Politik, Gremien und den...

Pressemitteilung

Bonus-System beim RBB umgehend stoppen!

17.08.22

Der DJV Berlin - JVBB fordert vom rbb, das umstrittene Bonus-System zur angeblich leistungsbezogenen Entlohnung der Intendanz und des Direktoriums umgehend zu stoppen. „Das intransparente Bewertungssystem und die fragwürdigen...

Pressemitteilung

Entscheidung des rbb-Rundfunkrates richtig und konsequent

15.08.22

Der DJV Berlin - JVBB begrüßt die Entscheidung des rbb-Rundfunkrates, Patricia Schlesinger vom Posten der Intendantin des Rundfunk Berlin-Brandenburg abzuberufen. Frau Schlesinger hatte bereits vor gut einer Woche aufgrund der...

EuGH-Urteil

stärkt DJV-Position zur Arbeitszeiterfassung

15.05.19

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass alle EU-Mitgliedstaaten Arbeitgeber auf die Einrichtung eines objektiven, verlässlichen und zugänglichen Systems zur Arbeitszeiterfassung verpflichten müssen (C-55/18).

Christian Walther

Erklärung im Abgeordnetenhaus

08.05.19

37. Sitzung des Ausschusses für Europa- und Bundesangelegenheiten, Medien des Abgeordnetenhauses von Berlin am 8. Mai 2019

News 1 bis 5 von 332
Newsletter

Cookie Einstellungen