Deutscher Journalisten-Verband Berlin JVBB
Mehr zum Thema

Dafür steht die Liste DJV & Friends:

  • Corona-Krise, Beitrags-Streit, Einsparungen: Der rbb braucht gerade jetzt eine breite Zukunfts-Debatte
  • CNC, Medienhaus, Großraum: Sind die Weichen für die Zeit nach Corona richtig gestellt?
  • Digitale Zukunft braucht eine kluge Plattformstrategie, smarte Formate, Fortbildung, Transparenz, Beteiligung
  • Büro, Home Office, mobiles Arbeiten: Klare Regeln für eine eigen-verantwortliche Entscheidung
  • Vorruhestand, Sabbatical, Arbeitszeitanpassung: Der rbb darf auch flexibel sein!
  • Befristung, Zeitverträge, 6 Jahres-Grenze: Mit unsicheren Arbeitsverhältnissen geht’s nicht
  • Hate Speech und Angriffe: Mitarbeiter*innen brauchen Schutz und Hilfe
  • Investigatives, Recherche, Datenjournalismus, Regionales: Mehr davon!
  • Journalistische Qualität hat ihren Preis – Technische Innovationen: Ja, bitte! Qualitätsabstriche: nein, danke!
  • Diffuse Hierarchien, autoritärer Tonfall: Unternehmenskultur aus überholten Zeiten
  • Über Diversity muss man eigentlich nicht reden – oder doch?
  • Ein Personalrat für ALLE – auch für Freie

Der rbb steht vor massiven Veränderungen, diesen Prozess will die Liste „DJV & Friends“ engagiert mitgestalten. Und die Stimme der Programm-Macher*innen stärker in den Personalrat tragen. Es geht um journalistische Standards in Zeiten von „Faktenleugnung“, „Lügenpresse“ und Angriffen auf die ARD und ihre Mitarbeiter*innen.  Es geht um gute Arbeitsbedingungen, Mitsprache und Offenheit für Veränderungen in Zeiten von weniger Geld.

Ob smarte Produktion, crossmediales Arbeiten, Medienhaus, Digital First, Home Office, Großraumbüros oder Arbeitsverdichtung – viele Themen sind völlig ungeklärt. Überlassen wir sie nicht allein den Führungsetagen! Wir vom DJV wollen diese Themen beharrlich mitgestalten. Dafür brauchen wir die Unterstützung der Wähler*innen!

Newsletter

Cookie Einstellungen