Berliner Abgeordnetenhaus will Mediathek-Fristen abschaffen

Foto: Screenshot

11. Juli 2014 I ARD und ZDF

Die Sieben-Tage-Frist für die Mediatheken von ARD und ZDF soll auf Wunsch des Berliner Abgeordnetenhauses abgeschafft werden. Die Online-Aktivitäten der öffentlich-rechtlichen Sender sollen ausgebaut werden.

Abgeordnete aller Fraktionen haben Ende vergangener Woche Antrag an den Berliner Senat gestellt, um die zeitlichen Fristen abzuschaffen, nach der Inhalte aus dem Netz genommen werden müssen.

Der Senat wird aufgefordert, sich für den weitmöglichsten Abbau der

umstrittenen gegenwärtigen Schranken für das Angebot von ARD, ZDF und Deutschlandradio einzusetzen. Dabei seien aber die Interessen der Urheber, der privaten Rundfunkanbieter sowie von Verlagen und Produzenten zu wahren.

Der DJV hat sich seit Einführung der Telemedien des öffentlich-rechtlichen Rundfunks dafür ausgesprochen, die digitalen Angebote der Sendeanstalten strikt nach journalistischen Gesichtspunkten zu gestalten und sachfremde, willkürliche Zeitgrenzen nicht zum Maßstab des Auftrags zu machen.