Deutscher Journalisten-Verband Berlin JVBB
Mehr zum Thema

Personalratswahlen im rbb – Liste DJV & Friends wählen!

Personalratswahlen im rbb
Liste DJV & Friends wählen!

Die Kandidat*innen der Liste DJV & Friends

Sabine Jauer (Antenne Brandenburg)

Der rbb steht vor massiven Veränderungen. Ich möchte diesen Prozess kritisch, aber auch konstruktiv mitgestalten. Die Chancen dazu hat der Personalrat, er muss sie aber auch nutzen!

Dörte Thormälen (rbbKultur)

Ich kandidiere, weil Homeoffice und Digitalisierung neue Regelungen brauchen.

Holger Brandenbusch (Brandenburg Aktuell)

Wie smart wird der rbb? Beim Umbau zum digitalen Medienhaus will ich mich dafür einsetzen, dass journalistische Standards und gute Arbeitsbedingungen gewahrt bleiben.

Ina Witthohn (Abteilung Bild)

Für Transparenz und Beteiligung im Veränderungsprozess, für ein Miteinander auf Augenhöhe und Diversity im Unternehmen und Programm - dafür möchte ich mich im Personalrat einsetzen.

Torsten Mandalka (Aktueller Tisch, rbb24 Recherche)

Ich kandidiere, weil die rbb-Chefs die absehbar anstehenden Probleme sonst sehr eigen-willig ohne uns angehen.

Sabine Schicke (Potsdam, Play Out Center)

Ich unterstütze die bundesweite Forderung: „Freie in den Personalrat!" Für mehr als die Hälfte der Landesrundfunkanstalten ist das bereits Realität. Warum nicht beim rbb?

Heike Sauter (rbbKultur)

Warum ich kandidiere…. Gemeinsam unsere hart erkämpften Arbeitnehmerrechte verteidigen und weiterentwickeln – ich bin dabei!

Wolf Siebert (Inforadio)

Medienhaus und home office – unser Haus verändert sich rasant. Für mich ist der Personalrat in diesem Prozess die Stimmer aller Beschäftigten. Er muss darauf achten, dass Verabredungen eingehalten werden. Damit niemand zurückbleibt.

Anna Hanke (Berlin, Inforadio)

Ich kandidiere für den Personalrat, weil ich eine starke Vertretung der Beschäftigten für wichtig halte, um den rbb journalistisch weiter voranzubringen.

Jo Goll (Aktueller Tisch, rbb24 Recherche)

Ich kandidiere: Weil ich den Wandel im rbb für ALLE mitgestalten will.

Christoph Müller (Presse und Information)

Ein starker rbb ist wichtig für unsere Demokratie. Und ein starker rbb braucht einen starken Personalrat.

Dirk Schneider (Regionalstudio Cottbus, Hörfunk)

Ich kandidiere für den Personalrat, weil gutes Programm gute Arbeitsbedingungen in allen Bereichen und für alle MitarbeiterInnen voraussetzt.  

Anke Hahn (ARD Aktuell)

Ich kandidiere, weil sich der rbb rasant verändert und wir Mitarbeiter unsere Interessen kraftvoll verteidigen müssen.

Banu Baturay (Inforadio)

Ich kandidiere für den Personalrat, damit die Gestaltung der Zukunft des rbb nicht allein der Geschäftsführung überlassen wird.

Ilona Marenbach (Wissenschaft, Bildung, Mittel- und Osteuropa)

Ich bin dabei, weil Journalist*innen sich auch um interne Angelegenheiten im eigenen Arbeitsumfeld kümmern sollten. Selbst wenn man damit keinen Preis gewinnen kann.

Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz