zeit.de: Kreative Mittagspause für gleichen Lohn

Vor der Redaktion von zeit.de in Kreuzberg. Foto: A.Gählert

11. Februar 2016

Unter dem Hashtag #zoffline hat sich heute die gesamte Berliner Belegschaft von zeit.de demonstrativ sich zur „kreativen Mittagspause“ vor dem Redaktionsgebäude versammelt.

Bei den laufenden Haustarifverhandlungen fordern sie, wie ihre Hamburger Kollegen bezahlt zu werden: nämlich genauso nach dem Zeitschriften-Tarifvertrag wie die Belegschaft der gedruckten Wochenzeitung DIE ZEIT. Das bisherige Angebot der Geschäftsleitung liegt noch weiter darunter. Bei nasskaltem Wetters rückten auf dem Askanischen Platz in Kreuzberg die mehr als 60 Redakteure, IT- Experten, studentischen Mitarbeiter und andere zum Gruppenfoto eng zusammen.

Über den Verlauf der Tarifverhandlungen wurde der Twitter-Account twitter.com/ZON_402 (der HTTP-Statuscode 402 steht für „payment required“) eingerichtet.