Über Glücksmomente und schwarz-weiß Berichterstattung

Vice-Chefredakteur Tom Littlewood (4.v.l.) mit dem FA Junge des DJV Berlin im Vice- Konferenzraum. (Bild: Negar Ghalamzan)

6. November 2015

Wie entsteht eine Vice-Story? Was ist objektive Relevanz? Weshalb ist Vice so erfolgreich? Und wie gestalten sich eigentlich die Abläufe in der multimedialen Vice-Redaktion? Auf diese und viele weitere Fragen gab der Chefredakteur von Vice Deutschland, Tom Littlewood, bei einem Besuch der Vice-Redaktion des FA Junge interessante Antworten. Littlewood sprach auch über Glücksmomente in seinem Job. Er stellte klar, wie wichtig ihm der Aufbau junger Talente sei und berichtete über die Zusammenarbeit mit den internationalen Vice-Redaktionen. Kritik übte der Chefredakteur an der "schwarz-weiß Berichterstattung" in den Medien. Im Anschluss an das Treffen mit Littlewood führte die PR-Leiterin von Vice Deutschland, Negar Ghalamzan, durch die Redaktionsräume. Der nächste Redaktionsbesuch des FA Junge ist bereits in Planung. Wer dabei sein möchte, sollte sich nach Ankündigung schnell per Email anmelden, denn die Teilnehmerliste für den Besuch bei Vice war innerhalb weniger Minuten restlos gefüllt.