Podiumsdiskussion "Die Zukunft der Tageszeitungen"

Gedruckte Tageszeitungen - ein Auslaufmodell?

7. Dezember 2017

Seit der Jahrtausendwende stecken Tageszeitungen in der Krise: Auflage und Erlöse schrumpfen drastisch, die Leserschaft altert rasch, seit 2001 verschwand jedes zehnte Blatt vom Markt. Bislang wirken Gegenmaßnahmen der Branche unkoordiniert und eher ratlos: Printcopy-Preise wurden massiv erhöht, für Online- Ausgaben lassen sich Bezahlmodelle selten durchsetzen, redaktionelle Sparmaßnahmen schaden Qualität und Attraktivität.

Manche Beobachter sehen für Tageszeitungen im digitalen Zeitalter kaum eine Zukunft. Andere sind überzeugt, dass es auch künftig für sie ausreichend Leser und tragfähige Geschäftsmodelle gibt. Darüber will das Kompetenzteam Medienpolitik des DJV Berlin mit hochrangigen Experten diskutieren: Wie geht es weiter in der deutschen Zeitungslandschaft? Als Podiumsgäste diskutieren:

Sebastian Turner, Herausgeber des Berliner "Tagesspiegel", und Hans-Joachim Fuhrmann, langjähriger Kommunikationschef beim Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger.

Das Gespräch findet am 16. Januar 2018 um 19 Uhr in der Geschäftsstelle statt.