Mehr Geld für rbb-Mitarbeiter

20. Oktober 2015

Gehälter, Honorare und Betriebsrenten im rbb steigen wieder. Die Gewerkschaften ver.di und DJV Berlin/JVBB haben sich mit der Geschäftsleitung auf die Eckpunkte eines neuen Gehalts- und Honorar-Tarifvertrags geeinigt.

2,0% + 2,0 % mehr erhalten die Festen zum 1.10.2015 und 01.10.2016. Die zweite Erhöhung wird für die unteren Einkommensgruppen auf 75 Euro aufgestockt. Die Versorgungsleistungen werden nach den geltenden Tarifverträgen angepasst. Außerdem wird die Vergütungstabelle um 0,4 % erhöht, falls es bis 31.03.2017 zu einer ARD-weiten Einigung zwischen Gewerkschaften und Anstalten über die umstrittene Rentendynamisierung kommt.

2,1% + 2,3 % bekommen die Freien zu den gleichen Terminen. Erhöht werden die realen („typischerweise gezahlten“) Honorare. Zusätzlich wird der Grundstock für einen Fonds zur strukturellen Anhebung der Freien Honorare gebildet. Falls es in den laufenden Verhandlungen mit der Geschäftsleitung zur Honorarstruktur – Anpassung der Tagessätze an die Festen - nicht zu einem Ergebnis kommt, werden die Gelder nach zwei Jahren an die arbeitnehmerähnlichen („12a“)-Freien ausgezahlt. Die Details des Tarifvertrags werden jetzt ausgearbeitet. Der fertige Text muss dann von den Tarifkommissionen der Gewerkschaften genehmigt werden.