Impressionen der Vernissage - DOCMA Award 2015

13. November 2015

Der Mensch ist neugierig. Schon immer gab es ein Interesse am Privatleben anderer. Früher blieb es meist bei Klatsch und Tratsch, doch mit der Erfindung der Fotografie wurde es möglich, Privates ins Bild zu setzen und öffentlich zu machen. Die Beute der Paparazzi, eingefangen mit dem Teleobjektiv, das mit der Handykamera geschossene Selfie oder die unbemerkten Aufnahmen der Überwachungskameras gewähren intime Einblicke und zeugen von einer ganz eigenen Bildsprache. Beim diesjährigen DOCMA Award, dem renommiertesten Wettbewerb für digitale Kunst im deutschsprachigen Bereich, steht das Verhältnis zwischen Kamera und Privatsphäre im Fokus. Zur Ausstellungseröffnung der besten Arbeiten waren am gestrigen Abend ca. 80 Interessierte in die Geschäftsstelle des DJV Berlin gekommen, um auch mit einigen Gewinnern des diesjährigen Preises über die Arbeiten zu plaudern. Die Ausstellung ist noch bis Anfang 2016 in unserer Geschäftsstelle zu sehen.