Hintergrundgespräch, Filmabend und Vernissage - "Retter oder Schlepper - die Rolle der NGOs im Mittelmeer"

31. August 2017

Mehr als 50 Interessierte folgten am gestrigen Abend der Einladung und informierten sich aus erster Hand über die Situation der Flüchtlinge im Mittelmeer. SeaEye-Sprecher Hans-Peter Buschheuer erläuterte die politischen Hintergründe und die Arbeit der NGO vor der Küste Libyens. AmalBerlin!- Redakteur Khalid Alaboud schilderte seine Flucht aus Syrien und seinen journalistischen Neustart in Berlin. Aus Barcelona zugeschaltet beschrieb Marcel Mettelsiefen die Entstehung seines oscar- nominierten Dokumentarfilms „Watani – my homeland“, den sich die Teilnehmer im Anschluss an die Diskussion anschauten. Im Rahmen des Abends eröffnete Bernd Lammel, Vorsitzender des DJV Berlin, die neue Ausstellung mit Bildern des Fotografen Christian Marquardt. Die Fotos zeigen Menschen auf der Flucht über das Mittelmeer.