DJV-Fachtagung "FRAU MACHT MEDIEN"

Flyer der Fachtagung

19. Januar 2016

Am 12. und 13. März 2016 wird zum elften Mal „Frau Macht Medien“ in Köln stattfindet. Titel ist diesmal „Weibsbilder – Profile. Produkte. Profite.“ In einem Workshop soll untersucht werden, wie oft und mit welchen Themen es Frauen in die Medienberichterstattung schaffen. Wie sich das Profil als Journalistin und die Prominenz als Politikerin miteinander vertragen, erläutert Michelle Müntefering in ihrem Impulsreferat zur Eröffnung. Um Stolperfallen der eigenen Karriereplanung geht es in einer Podiumsdiskussion am ersten Veranstaltungstag, den „Sofa-Talk“ zum Abschluss am 13. März bestreitet die stellvertretende Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen Sylvia Löhrmann. Mechthild Mäsker, Vorsitzende des DJV-Fachausschusses Chancengleichheit, begründet das Motto der Tagung so: „Wie Frauen in den Medien dargestellt werden, hat mit unserer Berufsausübung zu tun, unserem persönlichen Profil als Journalistin, den Produkten, für die wir arbeiten oder die wir herstellen, und den Profiten, die wir damit erwirtschaften (wollen).“ Darum also „Weibsbilder – Profile, Produkte, Profite.“ Weitere Infos können hier abgerufen werden.

Update 22.01.16:

Der DJV-Journalistinnentag FRAU MACHT MEDIEN hat aus aktuellem Anlass das Thema seiner Podiumsdiskussion geändert: Unter dem Titel „PROVOKATION: Das Frauenbild in Deutschland im Spannungsfeld von Sexismus, Flüchtlingspolitik und Medienalltag“ diskutieren am 12. März fünf Kolleginnen über das, was sich seit der Silvesternacht an Debatten ergeben hat. Die Berichterstattung über die Vorkommnisse in Köln hat in der Politik, in den Medien und in der Gesellschaft den Diskurs über die Flüchtlingspolitik grundlegend verändert.