DJV Berlin trauert um Harald Karas

Harald Karas Foto: privat

 

4. Dezember 2015

Einer der beliebtesten Fernsehmoderatoren ist heute gestorben. Harald Karas wurde 88 Jahre alt und war langjähriges Vorstands- und Ehrenmitglied im DJV Berlin. Jahrzehntelang informierte er die Berlinerinnen und Berliner über das politische Tagesgeschehen der Nachkriegszeit: Besuch von J. F. Kennedy, Studentenunruhen oder Viermächteabkommen.

Harald Karas wurde 1927 in Ottendorf bei Dresden geboren. Nach kurzer Arbeit als Volksschullehrer flüchtete er 1949 nach Berlin und studierte Publizistik an der Freien Universität. Ab 1951 begann er seine Karriere beim NWDR als Nachrichtensprecher und wechselte 1954 zum SFB, wo er ab 1958 der Moderator der ersten Abendschau wurde. Unter seiner Leitung erreichte die Sendung Einschaltquoten von 40 Prozent. Am 01. April 1970 moderierte der die 3482. Abendschau aus dem Studio B des SFB und die erste, die in Farbe gesendet wurde. Zwei Jahre später erhielt er das Bundesverdienstkreuz. 1989 berichtet er aus der Bernauer Straße vom Fall der Mauer. 28 Jahre zuvor hatte er von derselben Stelle den Bau der Mauer kommentiert.

Der DJV Berlin trauert um Harald Karas, der für einen objektiven, vertrauenswürdigen und unaufgeregten Journalismus stand.