Aktuelles

06. April 2019

Pressemitteilung

Der Arbeitsmarkt Journalismus und PR in Berlin und Brandenburg im 5-Jahres-Vergleich

Hauptstadtboom für Journalisten und Öffentlichkeitsarbeiter – geringe Zuwächse in Brandenburg

 

Trotz einer Vielzahl prekär Beschäftigter gibt es in Berlin kräftige Zuwächse auch bei sozialversicherungspflichtigen Jobs in Medien und PR-Szene. Das berichtet der DJV Journalistenverband Berlin-Brandenburg auf Basis der Statistik der Bundesagentur für Arbeit.

 

So stieg die Zahl der Beschäftigten in Redaktionen und Journalismus in Berlin innerhalb von fünf Jahren kontinuierlich von knapp 7.000 (6.998) im Juni 2013 auf knapp 10.000 (9.974) im Juni 2018.

 

In Brandenburg dagegen blieben die Zahlen in den letzten fünf Jahren im Wesentlichen konstant. Sie wuchsen lediglich von 1.039 im Jahr 2013 auf 1.095 im Jahr 2018.

 

Ebenso stieg die Anzahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Öffentlichkeitsarbeiter in Berlin stärker als in Brandenburg. Während Berlin zwischen 2013 und 2018 einen Anwuchs von 2.737 auf 4.351 Beschäftigte verzeichnet, ging es In Brandenburg im selben Zeitraum lediglich von 397 hinauf auf 490.

 

Dem Zuwachs an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in den Bereichen Redaktionen und Journalismus steht ein Rückgang in der Zahl der Arbeitslosen gegenüber. So sank die Zahl der arbeitslos Gemeldeten aus Redaktionen und Journalismus in Berlin zwischen 2013 und 2018 von 1096 auf 904 und in Brandenburg von 103 auf 87.

 

Die Zahl der arbeitslos Gemeldeten in der Öffentlichkeitsarbeit dagegen stieg in den vergangenen fünf Jahren geringfügig an und zwar in Berlin von 419 auf 437 und in Brandenburg von 35 auf 36.

 

Da in der Kommunikationsbranche freiberufliche und prekäre Beschäftigungsverhältnisse – schlecht bezahlt, selbständig oder scheinselbständig - sehr verbreitet sind, können die Zahlen dieser Übersicht nur einen ungefähren Eindruck von der Arbeitsmarktentwicklung vermitteln. Die Zahl aller Berufstätigen in dieser Branche liegt weit höher als die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.

 

Hier die Links zu den Pressemitteilungen der Vorjahre:

 

2017: http://tinyurl.com/y2dejx7q.

 

2018: http://tinyurl.com/yxfgtt8g