Terminübersicht

Auf dieser Seite möchten wir außer über Termine des DJV Berlin auch über andere interessante Veranstaltungen informieren, soweit uns diese unter info@djv-berlin.de mitgeteilt werden. Eine Veröffentlichung behalten wir uns vor.

Tagesexkursion nach Eisenhüttenstadt - Ein Werk und seine Stadt

26. September 2018

wir möchte Sie zu einer Tagesexkursion nach Eisenhüttenstadt unter dem Motto „Ein Werk und seine Stadt“ einladen. Die von unserem  KT Generation+ organisierte Fahrt beinhaltet die Besichtigung des Stahlwerkes, der historischen Stadtanlage, des Dokumentationszentrums „Alltag in der DDR“ sowie einen Abstecher ins Schlaubetal.

Zeit:
Mittwoch, 26. September 2018, ab 7.45 Uhr vom Ostbahnhof

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich verbindlich per E-Mail an: info@djv-berlin.de
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Sie erhalten eine Bestätigung per E-Mail.

Hinweis:
Sie benötigen einen Personalausweis / Reisepass: Der Zutritt ins Werk ist nur nach einer Kontrolle möglich. Eine Fotografiererlaubnis wurde mit einigen Einschränkungen erteilt. Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise für das Stahlwerk (pdf im Anhang).

Gebühr:
Die Kosten für Bus und Stadtführung übernimmt der Verband, bittet aber um eine Beteiligung in Höhe von 10 Euro pro Person; die direkt im Bus zu bezahlen sind.

Ablauf:

  7.45        Treffen vor dem Ostbahnhof / Ecke Koppenstraße
  8.00        Abfahrt des Busses (Wörlitz Tourist) nach Eisenhüttenstadt
10.00        geführte Rundfahrt durch die historische Stadtanlage mit Besichtigungen zu Fuß
12.00        Pause in der historischen Gaststätte „Aktivist" und/oder Besuch des Dokumentationszentrums „Alltag der DDR“
14.00        Stahlwerk ArcelorMittal: Besichtigungsfahrt über das Werksgelände mit Führungen zu Fuß, u. a. im Warmwalzwerk
18.00        Im Anschluss Fahrt ins Schlaubetal zum „Waldseehotel am Wirchensee“ zur individuellen Gestaltung: Rast und Imbiss oder Spaziergang im Wald oder ein Sprung in den See
20.00        Rückfahrt nach Berlin
21.30        Ankunft am Ostbahnhof

Hintergrund:
1950 entstand bei dem kleinen bereits im 13. Jh. gegründetem Ort Fürstenberg an der Oder das Eisenhüttenkombinat Ost - EKO. Gleichzeitig wuchs auf dem unerschlossenen Ödland eine Wohnstadt für seine Arbeiter empor. Völlig neu gegründet bekam die Planstadt als „erste sozialistische Stadt“ ein auf die Bedürfnisse der Bewohner ausgerichtetes Gesamtkonzept, geehrt als „Stalinstadt“. In 10 Jahren entstand eine Stadt neuen Typs, die durch unterschiedliche Gestaltung die Wandlungen des DDR-Baugeschehens widerspiegelt. Im heutigen Eisenhüttenstadt stehen mehrere Wohnkomplexe unter Denkmalschutz, die Stadt ist zu bestaunter und bewunderter Architektur-Geschichte geworden.
EKO, das Werk wurde zum wichtigsten Stahlhersteller der DDR und hat auch die Wende erfolgreich überstanden. Heute ist ArcelorMittal einer der modernsten Flachstahlproduzenten in Europa mit dem Schwerpunkt Belieferung der Autoindustrie. Bei der Besichtigungsfahrt auf dem Werksgelände werden wir u. a. im Warmwalzwerk bei laufender Produktion den Prozess vom Erz bis zum veredelten Flachstahl miterleben können. 

Achtung: Beachten Sie die Sicherheitshinweise: z. B. festes, geschlossenes Schuhwerk und langärmelige Kleidung; die weitere Schutzausrüstung wird vom Werk gestellt.

zurück zu: Termine