Terminübersicht

Auf dieser Seite möchten wir außer über Termine des DJV Berlin auch über andere interessante Veranstaltungen informieren, soweit uns diese unter info@djv-berlin.de mitgeteilt werden. Eine Veröffentlichung behalten wir uns vor.

Gespräch mit dem schwedischen Botschafter

18. Oktober 2018

Der schwedische Botschafter Per Thöresson lädt Sie herzlich ein zu einem Abendessen in seiner Residenz und einem Gespräch zum Thema: „Zwischen Bullerbü und Bürgerkrieg - Schweden als Projektionsfläche“.

Zeit:
Donnerstag, 18. Oktober 2018, 18.00 Uhr

Ort:
Residenz des Schwedischen Botschafters, Pücklerstraße 42-44, 14195 Berlin-Dahlem

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 9. Oktober an info@djv-berlin.de und nennen das Medium, für das Sie berichten werden. Anderenfalls können wir Sie leider nicht berücksichtigen. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, Sie erhalten eine Bestätigung per E-Mail.

Hintergrund:
In Schweden sind die Häuschen rot, der Himmel blau und keine Sorgen oder Probleme trüben das Idyll - bis jetzt. Denn glaubt man den Schlagzeilen, ist „Aufruhr in Bullerbü“ (Spiegel), nehmen wir „Abschied von Bullerbü“ (Tagesschau), ja ist Bullerbü gar abgebrannt (Deutsche Welle). Auf einschlägigen Blogs liest man, dass es in schwedischen Städten Vororte gibt, in denen der Staat die Kontrolle verloren hat, in die sich die Polizei nicht traut und Gesetzlosigkeit herrscht. In deutschen und internationalen Medien dient Schweden oft und gern als Projektionsfläche unserer Wünsche - und Ängste. Dieser Tatsache möchten wir in einer gemeinsamen Diskussion auf den Grund gehen.

Wieso hält sich die Vorstellung von „Bullerbü“ derart hartnäckig? Warum wird gerade Schweden oft und gern als positives oder negatives Vorbild verwendet? Was bedeutet das internationale Image für ein Land? Mit welchem Schwedenbild arbeitet die Botschaft in Deutschland - nutzt die Bullerbü-Romantik oder schadet sie?

Wir beginnen den Abend mit einem Impuls-Gespräch zwischen Daniela Marquardt, Deutschlandkorrespondentin des Schwedischen Rundfunks und Dominik Rzepka, Redakteur im ZDF-Hauptstadtstudio, Trainer an der ems - Electronic Media School in Potsdam-Babelsberg und langjähriger Schwedenkenner. Sie werden diskutieren, auf welche Schwedenbilder sie in ihrer Arbeit treffen und wie sich ihr eigenes Bild von Schweden durch ihre Arbeit verändert hat. Unser gemeinsames Abendessen soll Ihnen nicht zuletzt kulinarisch eine Idee von der Vielfalt Schwedens geben und Möglichkeit für weiterführende Gespräche sein.

Programm:
18.30 Begrüßung
18.45-19.15 Impuls-Gespräch mit Daniela Marquardt und Dominik Rzepka
19.30 gemeinsames Dinner und Diskussion bei Tisch
ca. 21.30 Ende der Veranstaltung

zurück zu: Termine