Die Organisation des DJV Berlin

Die Satzung

Die Beitragstabelle

Die Rechtsschutzordnung

Die Ehrengerichtsordnung


Die Geschäftsordnung der Mitgliederversammlung


Mitwirkung der Basis, Mitbestimmung, Transparenz, demokratische Selbstkontrolle bestimmen den Aufbau unserer Organisation. Einmal jährlich findet die Mitgliederversammlung für alle Mitglieder statt. Sie ist das oberste Organ und kann allen Gremien des DJV Berlin bindende Weisungen erteilen. Vorstand und Delegierte für den DJV Verbandstag werden von ihr für drei Jahre gewählt. Um eine angemessene Mitwirkung der Kolleginnen zu sichern, sollen 40 Prozent der Delegierten Frauen sein.

Vorstand: Vorsitzender/in, zwei Stellvertreter/innen, Schatzmeister/in, Schriftführer/in und vier Beisitzer/innen.

Weitere Gremien sind: der Aufnahmeausschuss, die Rechnungsprüfer, das Ehrengericht und die Kompetenzteams.

Über den DJV Berlin

Der Deutsche Journalisten-Verband Berlin (DJV Berlin) ist die Solidargemeinschaft, der Berufsverband und die Gewerkschaft der Berliner Journalistinnen und Journalisten der deutschen Hauptstadt.

Er ist ihre professionell tätige Vertretung in dieser Region: Modern und inhaltlich ausgerichtet, hat er für seine Mitglieder ein vielfältiges Angebot - auch im sozialen Bereich - wie keine andere Vereinigung von Journalistinnen und Journalisten in der Region. Der DJV Berlin vertritt deren gewerkschaftlichen, sozialen, beruflichen, medienpolitischen Interessen, Ziele und Forderungen.

Er ist die größte Journalistengewerkschaft in Berlin, Mitgründer des Deutschen Journalisten-Verbandes und seit Bestehen des DJV bereits dessen Landesverband in Berlin: Wir sind das Original!

Seit jeher politisch unabhängig, setzt sich der DJV Berlin für die Presse- und Rundfunkfreiheit, die Freiheit der Meinungsäußerung, für die Sicherheit und Unabhängigkeit der Berufsausübung genauso ein, wie für die Aus- und Weiterbildung von Kolleginnen und Kollegen sowie für in Not geratene Journalistinnen und Journalisten. Der DJV Berlin tritt für einen starken, solidarischen und geschlossenen Journalistenverband in der Region Berlin und Brandenburg ein.

Unsere Leistungen - Ihr Vorteil

•  Wir verstehen uns als Dienstleister für unsere Kolleginnen und Kollegen: von "A" wie Ausbildung über "P" wie Presseausweis und "R" wie Rechtsschutz bis "Z" wie Zeitverträge. Eine gut organisierte und professionell geführte Geschäftsstelle steht Ihnen mit Rat und Hilfe genauso zu Verfügung wie erfahrene Kolleginnen und Kollegen im Vorstand oder in den berufsbezogenen Fachausschüssen. 
•  Ein besonderes Aufgabengebiet ist für uns die Hilfe für Freie Journalisten und Journalistinnen.
•  Der DJV Berlin begleitet die Aktivitäten der beruflichen Aus- und Fortbildung der Journalistinnen und Journalisten nicht nur in seinen Fachausschüssen sondern  auch in Zusammenarbeit mit entsprechenden Einrichtungen.
•  Der DJV Berlin hilft in Not geratene Kolleginnen und Kollegen im Rahmen seiner Möglichkeiten.
•  Der DJV Berlin setzt sich genauso energisch für die Interessen der freien Journalistinnen und Journalisten ein, wie für die der angestellten Journalistinnen und Journalisten.
•  Rechtsberatung der Mitglieder in Auseinandersetzungen mit Auftraggebern oder Arbeitgebern gehören genauso dazu wie eine fachliche und kompetente Sozialberatung.

Unsere Tradition

Hervorgegangen aus heftigen politischen Auseinandersetzungen mit dem von der sowjetischen Besatzungsmacht begründeten Deutschen Presseverband waren wir maßgeblich am Aufbau des heutigen Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV) beteiligt. Aufgrund der damaligen Erfahrungen treten wir daher nach wie vor  energisch dafür ein, dass nur eine selbständige Gewerkschaft und ein eigenständiger Berufsverband eine unabhängige Berichterstattung im Interesse der Journalistinnen und Journalisten vertreten werden können. Wir trugen wesentlich zur erfolgreichen gewerkschaftlichen Arbeit des DJV bei - sei es in den Tarifkommissionen oder beim Aufbau des Deutschen Presseversorgungswerkes.

Die Gründung der Fachausschüsse Tageszeitungen und Betriebsräte im DJV gehen auf den Berliner Journalisten-Verband zurück. Als erster Landesverband des DJV haben wir die Mitbestimmung der Kolleginnen als Delegierte für den DJV und in unseren Vorständen durch eine Quotenregelung in der Satzung festgeschrieben.

Unser Selbstverständnis

Gewerkschaftliche Arbeit, Solidarität, Mitwirkung der Basis, Mitbestimmung, Transparenz, demokratische Selbstkontrolle. Wir treten für einen starken, solidarischen und geschlossenen DJV ein. Seit seinem Bestehen verstand sich der Berliner Journalisten-Verband im Rahmen seiner Möglichkeiten auch als Solidargemeinschaft für in Not geratene Kolleginnen und Kollegen, einschließlich ihrer Angehörigen. Seine Sozialeinrichtungen wurden Vorbild für ähnliche Einrichtungen anderer Landesverbände des DJV.  

Fusion mit dem Journalistenverband Berlin-Brandenburg

Im Juli 2004 kam es zur Spaltung des DJV in Berlin. Die Gründe waren: fragwürdige Vorstandswahlen, Kritik an der Amtsführung des damaligen Landesvorstandes sowie dessen Umgang mit Mitgliederbeiträgen. Obwohl nach der Wiederwahl des kritisierten Vorsitzenden im Juni 2004 der bei Wahl unterlegene Gegenkandidat aufrief den Landesverband Berlin nicht zu verlassen, alles zu unternehmen um Klarheit zu schaffen damit die Verhältnisse auf einer nächsten Mitgliederversammlung geändert werden können, gründeten er und einige Kritiker bereits kurz danach einen neuen Verband. Mittlerweile sind die Differenzen und Probleme behoben. Die Berliner Verbände DJV Berlin sowie der Journalistenverband Berlin-Brandenburg (JVBB) kooperieren miteinander und haben in eine Fusion geplant.